Wärmeversiegelung für Bag-In-Box und IBC

Bei CDF sind wir der Meinung, dass die Fertigung sämtlicher Liner individuell geprüft werden sollte. Bei den Wärmeversiegelungsanlagen von CDF werden bei der Versiegelung jedes einzelnen Liners Wärme, Zeit und Druck genau überwacht. Für den Fall, dass ein Prozessparameter außerhalb des festgelegten Bereichs liegt, wird die Anlage automatisch abgeschaltet, um auszuschließen, dass eine Versiegelung fehlerhaft ausgeführt wird.

CDF setzt nicht nur die branchenweit ausgereifteste Technologie ein, wir sind auch stolz auf unsere hervorragend geschulten Mitarbeiter. Mehrere Mitglieder des CDF-Fertigungsteams verfügen über den Six Sigma Black Belt. Gemeinsam haben sie ein Qualitätsprogramm eingeführt, das seinesgleichen sucht.

Für die Anwendungen unserer Kunden verwenden wir bei CDF nur die besten Folien auf dem Markt. Wir sind davon überzeugt, dass die Qualität der Liner entscheidend ist, wenn Flüssigkeitsmengen von mehr als 275 Gallonen abgefüllt und transportiert werden. Da stimmen Sie uns ganz sicher zu.

Vorteile von CDF

Die Behälterfertigungsanlagen von CDF verfügen über das ausgereifteste Prozesssteuerungs- und Datenerfassungssystem der Branche. Daten werden jede Sekunde und für jeden Behälter erfasst. Außerdem werden die Daten fortlaufend heruntergeladen und überwacht. Wir überprüfen die Daten täglich ausführlich und teilen die Ergebnisse unseren Teams mit. Wenn bei der Wärmeversiegelung oder einem anderen Schritt im Fertigungsprozess ein Problem auftritt, können wir dieses bis zum jeweiligen Behälter zurückverfolgen. Jeder Beutel ist datumscodiert und rückverfolgbar.

Wir führen mehrmals täglich verschiedene Qualitätsprüfungen durch, unter anderem eine hydrostatische Prüfung der Siegelnahtfestigkeit von Anschlüssen, Zugfestigkeits- und Dehnungstests, Drucktests und regelmäßige Schwingtischtests.

Für viele der Anwendungen und Märkte sind undurchdringliche Sauerstoffbarrieren erforderlich, etwa in aseptischen Anwendungsbereichen. CDF verfügt daher über hochmoderne Anlagen von Mocon zur Prüfung der Sauerstoffdurchlässigkeit.

This post is also available in: Englisch Französisch Italienisch Spanisch